Mittwoch, 26. November 2014

Besuch bei der Benefit Brow Bar

Hallo zusammen,

am Wochenende war ich mit meinen beiden Herzensmädels in Berlin.
Hauptgrund war, dass der Bruder meiner einen Freundin bei der Circus Akademie seine Abschluss Aufführung hatte.

Ich entschied mich spontan beim Benefit Counter mit einer Brow Bar im Douglas in der Tauentzienstr. 16 die Augenbrauen wachsen zu lassen.

Bereits seit längerem überlegte ich meine Augenbrauen bei einer Benefit Brow Bar wachsen zu lassen. 
Wer die Brow Bar nicht kennt:
Es handelt sich hierbei um eine zusätzliche Dienstleistung von Benefit, diese wird jedoch nicht an jedem Counter angeboten, meist bei größeren Geschäften, wie z.B. dem Alsterhaus Hamburg oder dem KaDeWe. Dort könnt ihr euch dann an dem Counter z.B. eure Augenbrauen färben und wachsen oder euch die Wimpern färben lassen.
Den Gedanken "Ich lasse meine Augenbrauen wachsen." sah ich doch sehr skeptisch entgegen, denn mit warmem Wachs Härchen im Gesicht entfernen zu lassen, klang für mich nicht gerade sehr entspannend. ;-)
Dennoch überwog, nach dem Lesen einiger Erfahrungsberichte auf anderen Blogs, die Neugierde und so begann ich damit meine Härchen an den Augenbrauen nicht mehr zu zupfen, sondern abzuwarten, denn ohne Härchen macht das Wachsen ja sonst keinen Sinn.
Durch meine blonden Haare fielen die "überschüssigen" Haare nicht soo sehr auf.

Am Benefit Counter sprach ich eine der Mädels an, ob sie evtl. Zeit für mich hätte.
Katrin hatte gerade Zeit und war meine zuständige Kosmetikerin.

Vorab noch schnell ein vorher Bild:

Los gehts.
Zuerst wird man auf die Risiken und Nebenwirkungen hingewiesen, wie z.B. Rötungen etc.
Die Belehrung muss man zudem auf einer Einverständniserklärung bestätigen.
Dann wird besprochen, wie die Form der Brauen werden soll und ob ggf. noch die Brauen gefärbt werden sollen.
Ich entschied mich für eine natürliche Form der Brauen und, aufgrund Katrins Tipp, auch für das Färben der Brauen.

Als erstes wurde dann Vaseline um die Brauen herum aufgetragen, dies dient dem Schutz Haut.
Dann folgte die Farbe, welche nur ein paar Minuten einwirken muss.
Man erhält damit einen Ernie Look ;-)

Die Farbe wurde mit einem Wattepad wieder abgenommen und es ging zum nächsten Schritt, dem Wachsen.

Auf dem Bild oben seht ihr ein paar der Utensilien, die dann zum Wachsen benutzt wurden. wie z.B. warmes Wachs (unten links im Bild der dunkle Deckel), die darüber sichtbaren Holzspatel (erinnerten mich etwas an Kaffeerührstäbchen), Wattepads und weiteres.
Zur Beruhigung der Haut wird noch eine Lotion aufgetragen.
Mit dem Holzspatel wird dann etwas Wachs, welches angenehm warm ist, zuerst zwischen den Brauen aufgetragen, dieses wikt einen Moment ein und wird danach mit dem Wachspapier Ruckzuck abgezogen. Das ganze erfolgt unter den Brauen je zwei Mal und über den Augenbrauen zwei Mal.
Es ist ein kurzes Ziepen, aber kein unangenehmer Schmerz.
Das fertige Ergebnis sieht dann so aus.
Mit der Pinzette werden noch überstehende Härchen entfernt und mit mit der Schere werden zu lange Haare gekürzt.
Abschließend wird dann ein kühlendes Gel aufgetragen, damit sich die Haut nicht zu sehr rötet.
Bereits am Sonntag waren bei mir keine Rötungen mehr zu sehen und die Brauen sahen einfach gut in Form aus.
Danach hat mit Katrin mit dem Brauen-Make-Up begonnen.
Um die Rötungen abzudecken etwas Boi-ing Concealer aufgetragen, Brow Zings zum auffüllen der Brauenhaare, Gimme Brow ebenfalls zum auffüllen und etwas vom High Brow zum Highlighten unter den Brauenbogen.

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an Katrin, die sich Zeit für meine Fragen genommen und mir auch im alles gut erklärt hat.

Das Wachsen soll nun vier Wochen vor lästigen Härchen schützen, ebenso lange soll die Haltbarkeit der Farbe sein.

Positiv:
- tolle Beratung
- schnelle Behandlung
- tolles Ergebnis 

Negativ:
- der Preis

Fazit:

Nur für das Wachsen zahlt man 22,00 Euro, mit Färben ist man bei 32,00 Euro.
Das Ganze war ein kleiner Luxus für mich, der zwar teuer ist, aber sich meiner Meinung nach dennoch gelohnt hat. Es war mal etwas anderes, als das 08/15 Haarezupfen der Kosmetikerin.
Aufgrund meiner empfindlichen Haut hatte ich auch bedenken, ob das Wachsen nicht zu heftig für diese ist. Aber dank der Pflegelotion nach der Behandlung sind die leichten Rötungen wieder zügig weggegangen.
Ich hätte euch heute gerne noch ein neues Bild meiner Brauen gezeigt, doch leider bin ich gesundheitlich angeschlagen und nicht so fototauglich :-(

Zum jetzigen Zeitpunkt würde ich sagen, dass ich bei Gelegenheit wieder die Benefit Brow Bar nutzen würde. Die Beratung war freundlich und umfassend. Alle Schritte wurden mir vorab erklärt und meine Fragen beantwortet.
Ich fühlte mich in guten Händen. :-)
Es ist ein Luxus, den ich mir zwar nicht jeden Monat gönne, zum einen aufgrund des Preises, zum anderen aufgrund der örtlichen Verfügbarkeit -  für mich ist die nächste Bar eine Stunde in Hamburg entfernt -, jedoch bin ich bei guter Haltbarkeit bereit wieder zu einer Benefit Brow Bar zu gehen.

Habt ihr schon Erfahrung mit der Benefit Brow Bar gemacht?

Bis bald
LillyKia

P.S.: Danke an meine Mädels. dass sie die Bilder für mich gemacht haben und so lieb gewartet haben. :-)

Kommentare:

  1. Ich war jetzt 2 x an der Brow Bar. Bei Stephie im Galeries Lafayettes in Berlin. Beim ersten Mal habe ich nichts bezahlt, da ich es als Bloggerin ausprobieren durfte. Da wurde das rundumprogramm gemacht, inklusive Oberlippen-Haarentfernung und Bling Brows (Swarovski-Steinchen unter den Brauen). Mir hat das (abgesehen von den Steinchen) so gut gefallen, dass ich letzte Woche wieder hin bin und das volle Programm machen ließ (ohne Steinchen). Ich habe 40 Euro bezahlt und Stephie noch etwas Trinkgeld gegeben. Sie hat es einfach drauf und ich werde das auf jeden Fall wieder tun. Ist zwar viel Geld, aber den Luxus will ich mir gerne ein paar Mal im Jahr gönnen! Dein Ergebnis ist auch toll geworden!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hatte damals dein Ergebnis bei Insta gesehen mit den Steinchen.
      Zu Weihnachten habe ich für das Alsterhaus einen Gutschein bekommen, ich bin sehr gespannt, wie die Mädels in Hamburg ihren Job machen. Jeden Monat würde ich nicht zur Benefit Brow Bar gehen, aber als besonderen Luxus möchte ich es mir, genauso wie du, ab und an gönnen :-)

      Löschen
  2. Interessanter Bericht, vielen Dank dafür! :)
    Findest dudenn, dass es viel besser wird als das wachsen bzw. zupfen daheim?
    (Lohnt es sich? ;) )

    Liebe Grüße

    Franziska

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Fanziska, ich hätte vorher nicht gedacht, dass das ganze so einen Unterschied macht, aber durch das wachsen werden auch wirklich die feinsten Härchen entfernt. Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich das zupfen mehr als lästig finde ;-)
      Es lohnt sich, denn auch heute gute 6 Wochen später habe ich kaum Haare die nachgewachsen sind und die drei die ich entdeckt habe, habe ich weggezupft. Ab und an werde ich mir den Luxus leisten. :-)

      Liebe Grüße
      Kia

      Löschen
  3. Ich hab davon schon gelesen und die Leute dort sind nett. Aber noch ist es etwas teuer...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Evy, der Preis ist kein Schnäppchen da hast du vollkommen recht. Ich werde dort auch nicht jeden Monat hin gehen, aber so ab und an kann ich es mir schon vorstellen. Hatte mir nun auch zum Nikolaus einen Gutschein dafür gewünscht, sodass das nächste Mal dort auf Kosten des Gutscheines geht ;-)
      Hab einen schönen Sonntag.

      Löschen