Mittwoch, 2. April 2014

Haustiere/ meine Fellnasen

Hallo zusammen,

bereits im letzten Jahr wurde ich darauf angesprochen, warum es denn noch keinen Post über meine Haustiere gibt. 
Heute habe ich mal etwas Zeit und dachte ich schreibe nun mal etwas zu meinen beiden Vierbeinern. ;-)

Bei mir leben zwei norwegische Waldkatzen, eine Katze und ein Kater.
Wer diese Rasse nicht kennt bekommt vorab ein paar Daten.

Das Verhalten: Norwegische Waldkatzen sind sehr sanft und gutmütig. Sie gelten von ihrem Wesen her als unkompliziert und verspielt und entwickeln eine enge Bindung zum Menschen. Norwegerkatzen sind für gewöhnlich gesellig und akzeptieren auch andere Katzen in ihrem Revier beziehungsweise in der Wohnung. (lt. Wikipedia)

Die Größe/ das Gewicht: Norweger gehören mit ihren 40- 45 cm Schulterhöhe zu der dritt größten Katzenrasse. Das Gewicht bei Katern liegt bei ca. 5 bis 9,5 kg und bei Katzen bei ca. 3,5 bis 7 kg.

Das Alter: Eine Lebensdauer von ca. 15 Jahren.

So genug der Daten, nun zu meine beiden Plüschis.
Anton und Anouk sind Geschwister und werden nun vier Jahre alt.
Er wiegt ca 7,5 kg und sie ca. 5,2 kg.
Ich habe die beiden bei einer tollen Züchterin gekauft, mit der ich auch heute noch in Kontakt stehe :-)

Warum es Norweger wurden? 
Vor einigen Jahren zog bei unseren Nachbarn ihr Kater Henry ein, dieser ist Norweger.
Ich war sofort begeistern von diesem weichen Plüschi und seiner kuscheligen Art.
Seit diesem Zeitpunkt war für mich klar, wenn ich mir noch mal eine Katze hole, dann einen Norweger.

Vor guten vier Jahren beschäftigte ich mich dann mit dem Thema norwegische Waldkatze, deren Haltung, Pflege und welche Züchter es in der Nähe gibt.
Im Mai 2010 war es dann soweit und mein Freund und ich besuchten die Züchterin.
Wir waren sofort in die beiden Fellnasen verliebt und knappe zwei Monate später sind die beiden, mit 14 Lebenswochen, dann bei uns eingezogen.

Mal ein paar Bilder der beiden:




Auf diesen Bildern sind sie gerade erst ein paar Tage alt. (Deswegen sind die Augen und Ohren noch zu)




Hier sind die beiden schon etwas größer und sind schon in Tobelaune. :-)


Vier Jahre später schauen die beiden nun so aus und sind zu zwei großen Fellnasen heran gewachsen. :-)

Die Pflege des Felles ist eigentlich unproblematisch. Die beiden sind das kämmen gewöhnt. Alle zwei Wochen, je nachdem wie das Fell aussieht, werden die beiden gebürstet. Beim derzeitigen Fellwechsel vielleicht auch ein Mal die Woche.
Im Bereich Futter sind die beiden recht unkompliziert. Als Highlight der Woche gibt es am Wochende etwas Nassfutter oder auch mal etwas rohes Fleisch bzw. Fisch.

Ansonsten sind die beiden wirklich tolle Begleiter, im Verhalten ähneln sie eher Hunden. Sie sind neugierig, wollen überall dabei sein und suchen die Nähe zu einem.
In meinem Leben möchte ich die beiden nicht mehr missen. :-)


Die beiden leben derzeit als Hauskatzen. Ab und an bekommen die beiden ein Katzengeschirr um und dann geht es an der Leine etwas in den Garten um die Sonne zu genießen.

Das wären die ersten Dinge die ich über die Beiden zu berichten habe.
Wäre ein zweiter Post bzgl. der Pflegesachen und dem Futter etc. interessant für euch?

Bis dann
LillyKia


Kommentare:

  1. Oh, die sind ja wunderhübsch. Wie plüschig. Toll.
    Gibt es eigentlich einen Grund, dass Du nur am Wochenende Nassfutter gibst?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön :-)
      Ja, es gibt einen Grund. Zum einen soll es für die beiden etwas "besonderes" bleiben, zum anderen ist Trockenfutter besser für die Zähne. :-)

      Löschen
    2. Ah, so. Ja, stimmt, das ist sinnvoll. Ich habe den Zahnstein bei meiner Fellnase auch durch Trockenfutter ganz gut in den Griff bekommen.
      Leider trinkt sie sehr wenig und ich kann ins Nassfutter gut noch zusätzlich Flüssigkeit reinmogeln, so dass ich beides abwechselnd füttere.
      Liebe Grüße und Danke fürs Folgen auf Twitter.

      Löschen
    3. Hallo KathZi, erstmal danke für deinen netten Kommentar zu meinen Lüneburg Fotos! Hab gerade deinen Katzen-post entdeckt - wir bekommen in 2 Wochen 2 Maine-Coons- 1 Katze, 1 Kater... sind unsere ersten Katzen, wir sind total gespannt. deine Katzen-Einrichtung sieht ja toll aus - die große Kiste, ist die selbst gebaut? und deine beiden sehen zu niedlich aus - und fühlen sich sichtlich wohl auf dem katzenbaum :-) LG Claudia /diadu

      Löschen
    4. Hallo Claudia, oh Maine Coon sind auch tolle Tiere. Die große Kiste war die Wurfkiste der Züchterin und wurde von ihrem Mann gebaut. Ich wünsche ich euch viel Freude beim "Katzensichern" der vier Wände und natürlich ganz viel Spaß mit den beiden Fellnasen. Es kommt mir wie gestern vor, als meine beiden eingezogen sind. Mein Freund und ich waren total aufgeregt und dann waren sie endlich da. Solange ich noch keine Kinder habe, ist Katzenmama sein auch etwas aufregendes :-) Liebe Grüße Katharina

      Löschen
    5. Hallo Kath Zi,
      deine Katzen sind wirklich unglaublich schöne Tiere. Ich habe auch 4 Katzen, aber alles relativ normale Hauskatzen. Meine kleinste hat zwar eine Rasse Mama, aber der Papa ist ein normaler gewesen.
      Mir ist eigentlich egal ob es Rassetiere sind. :)
      Aber deine sind wirklich wunderschön. <3

      Löschen
    6. Hallo Rebecca,
      vielen lieben Dank für deinen Kommentar :-)
      Mein älterer Kater ist auch eine normale Hauskatze, er lebt bei meiner Mama.
      Es ist ja auch egal, ob nun Rassekatze oder reguläre Hauskatze :-)
      Unsere Nachbarn haben auch eine Norwegische Waldkatze und ich war einfach hin und weg von diesem liebevollen Wesen.
      Wichtig ist, dass alle gesund, zufrieden und munter sind :-) <3

      Löschen